Hundebuggy

Hundebuggy – Mobil im Alter

Ist der Hund in die Tage gekommen oder leidet er unter einer Erkrankung an den Gelenken, so heißt das noch lange nicht, dass er nicht mehr gerne mit dir unterwegs ist. Allerdings musst du dich die körperliche Verfassung und Ausdauer deines Vierbeiners anpassen, um ihn nicht zu überfordern. Je nach Alter und Kondition können ein paar Kilometer, die dein Hund früher mit Leichtigkeit gelaufen ist, schnell zum Marathonlauf werden. Ein Hundebuggy ist das ideale Hilfsmittel um mit deinem Senior Hund weiterhin aktiv zu sein, schließlich genießt er nach wie vor den kalten Wind um die feuchte Nase.

Hundebuggy, Hundewagen, Hundetrolley, Dogscooter, Pet-Stroller – Viele Namen, eine Bedeutung

Der Hundebuggy hat viele Bezeichnungen. Unter den obigen Begriffen versteht man eine Art Kinderwagen für Hunde, welcher Hunden mit Bewegungseinschränkungen zusätzliche Mobilität verschafft. Denn wir wissen: insbesondere ältere Hunde bleiben ungerne alleine zuhause. Mit einem Hundebuggy gewinnst du als Hundehalter wieder längst verloren geglaubte Freiheiten zurück, denn dein Hund kann wieder überall mit hin, auch wenn er nicht mehr alleine laufen kann.

Wie unterscheiden sich die Hundebuggies?

Hundebuggies unterscheiden sich primär in der Bereifung, Ausstattung, Größe und Farbe. Bist du viel in der Natur unterwegs oder hast einen größeren Hund, so solltest du einen Hundebuggy mit Luftreifen wählen, denn dieser ist besser gefedert und bietet somit maximalen Komfort für deinen Hund. Es gibt zudem Hundebuggies, die sich auch als Fahrradanhänger eignen. Diese sind die optimale Wahl für aktive Hundehalter oder Hundehalter von großen Hunden.

Wann brauche ich einen Hundebuggy?

Hast du das Gefühl, dass dein Hund die Spaziergänge nicht mehr so genießt wie früher? Dass, er den schnellsten Weg zurück nach Hause einschlägt oder er immer wieder Pausen einfordert? Dann solltest du über den Kauf eines Hundebuggies nachdenken. Auch bei Erkrankungen am Bewegungsapparat, wie einer Spondyliose oder einem Bandscheibenvorfall kann ein Hundebuggy sinnvoll sein. Erkundige dich gerne bei deinem Tierarzt und hole dir einen professionellen Rat ein. Schließlich kennt er die Krankheitsgeschichte deines Hundes am besten. Hunde wollen auch im Alter gefordert und gefördert werden. Du solltest auf keinen Fall auf die Gassirunden verzichten, doch du kannst sie kleiner machen und deinen Hund geistig dafür mehr fordern (zum Beispiel über Suchspiele). Der Hundebuggy soll euch zusätzliche Zeit an der frischen Luft verschaffen

*Alle in den Tabellen genannten Preise ohne Gewähr, Prüfung 2020. Diese Website benutzt Affiliate-Links. Wenn du auf den Link klickst, erhalte ich von dem Anbieter eine Provision. Der Preis für dich ändert sich nicht.