Hersteller und Modelle

Hundebuggies liegen im Trend. Dass der Hundebuggy für kranke oder alte Hunde eine wahre Entlastung darstellt und nichts mit Vermenschlichung zu tun hat, kommt langsam bei der Bevölkerung an. Mittlerweile gibt es zahlreiche Hersteller, die sich auf Hundewägen konzentrieren oder diese mit ins Sortiment aufgenommen haben. Hier eine Übersicht bekannter Hersteller:

  • Karlie: Karlie ist ein Unternehmen, das seit über 40 Jahren ein umfangreiches Angebot an Heimtierartikeln anbietet. Von Leinen, Spielzeugen, Bekleidung bis hin zum Hundebuggy lässt Karlie kaum einen Wunsch offen. Karlie beliefert in 70 Länder weltweit und überzeugt durch innovative und qualitativ hochwertige Produkte im Heimtierbereich.
  • InnoPet: InnoPet ist ein niederländischer Hersteller von Transportlösungen für Hunde. InnoPet überzeugt durch ein breites Sortiment mit individuell zugeschnittenen Lösungen. Die Produkte verfügen über zahlreiche Extras sowie eine solide Bauweise. Ersatzteile gibt es über einen Vertrieb in Deutschland.
  • Trixie: Trixie ist der führende Hersteller für Heimtierprodukte in Europa. Das Unternehmen ist in mehr als 80 Ländern tätig und produziert rund 6.500 Produkte für unsere Lieblinge – von der Hundeleine bis hin zum Hundebuggy. Dabei konzentriert sich das Unternehmen primär auf die Herstellung von sogenannten Joggern oder Fahrradanhängern.

 

Modelle – So unterscheiden sich die Angebote

  • Hundebuggy mit 3 oder 4 Rädern: Wer sportlich aktiv ist oder den Hundebuggy im Gelände nutzen möchte, sollte ein Modell mit 3 Rädern wählen, diese lassen sich besser navigieren.
  • Hundebuggy mit Luftbereifung oder Hartgummibereifung: Wer den Hundebuggy zum täglichen Gebrauch kaufen möchte, sollte sich für eine Luftbereifung entscheiden. Diese versprechen über ein deutlich besseres Fahrgefühl insbesondere auf unebenem Gelände und Pflastersteinen.
  • Hundebuggy als Fahrradanhänger: Einige Hundebuggies lassen sich mit ein paar Handgriffen zum Fahrradanhänger umbauen. Dies ist ein praktisches Extra für Hundehalter, die auch gern mit dem Fahrrad unterwegs sind.
  • Hundebuggy zum Einsteigen: Insbesondere wenn du einen größeren Hund hast, solltest du darauf achten, dass der Hund selbst in den Hundebuggy einsteigen kann. Es gibt hier spezielle niedrige Modelle.

 

*Alle in den Tabellen genannten Preise ohne Gewähr, Prüfung 2020. Diese Website benutzt Affiliate-Links. Wenn du auf den Link klickst, erhalte ich von dem Anbieter eine Provision. Der Preis für dich ändert sich nicht.